Psychotherapie mit BGE

Zum Überleben gehört auch eine gesunde Seele. – Psychotherapie würde zu den »lebenserhaltenden Gütern« zählen, die ebenfalls mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen besser erreichbar wären.

https://www.infosperber.ch/Artikel/Gesundheit/Der-Streit-zwischen-Arzten-und-Psychologen-schwelt-schon-lange

Nicht nur Nahrung, Kleidung, Wohnraum und Energie erhalten als »physische Güter« uns Menschen, die Seelengesundheitsmittel gehören ebenfalls dazu.

Gesellschaft als Servicepoint

Es gibt keinen Grund Gesellschaft zu unterstützen, wenn sie nicht von Vorteil für uns Menschen ist. – Nur dann macht unser Arbeitseinsatz Sinn, wenn wir nachweislich feststellen können, diese Gemeinschaft hat einen guten Effekt auf mich als Einzelmenschen.

Wird aber Gesellschaft benutzt von Interessengruppen, Lobbyisten, um »nur« für sich die Gesellschaft zu benutzen, während viele andere »arm« sind oder kaum von der Gesellschaft profitieren, dann ist diese Gesellschaft »nichts wert«.

So kann es durchaus einen Wettstreit unter den Gesellschaften geben, welche die höchste Lebensqualität für ihre Bewohner haben und welche subjektiv als die attraktivsten Verwaltungsgebiete angesehen werden.

Da die lebenserhaltenden Güter immer von den Bürgern erarbeitet werden, sollten die Bürger in der Direkten Demokratie über deren Verteilung entscheiden. – Ein Bedingungsloses Grundeinkommen, das von der Mehrheit der Bürger getragen wird, bedeutet, jeder gibt von seiner Arbeit einen Teil an die Gemeinschaft ab. – Diese Teile ergeben in der Summe das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE).

Gesellschaft heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 15 = 23