Ohne Ende Wohlfühlen und das grundlos!? – Geht das?

Was bekommen wir nicht alles versprochen. Glücksratgeber aller Orten, Seminare hier und Workshops da, die Bücherregale sind voll davon. Sicherlich, viele helfen auch kurz bis mittelfristig, doch meist, wenn man Lunte gerochen hat, will man mehr und man spürt: Hoppla, da geht noch was. Aber ab diesem Moment zeigt sich auch, wie verzwickt und verzwackt unser Leben gebaut ist. Lässt dieses unser Leben, dauerhaftes Wohlfühlen überhaupt zu?

Tipp: „Was ist die Ursache von Symptomen?“
Kostenloser Kongress-Vortrag – Dr. Volker Mann

Wieso fällt es uns so schwer, dauerhaft glücklich zu sein?

Manchmal scheint es, als wenn unser Glück (wenn ich diese Wort verwende meine ich auch Wohlbefinden, Gesundheit, Partnerschaft usw.. ) nicht darauf angelegt ist, auf Dauer bei uns zu bleiben.

Woran liegt das eigentlich?

Nun haben schlaue Menschen, wie Dr. Joe Dispenza Gehirnforscher und bekannt aus den Filmen Bleep und Emotion folgendes beschrieben:

„Wir leben ein „altes“ Leben! Ein altes Leben, gefüllt voller alter Emotionen, die wir nicht unter Kontrolle haben. Emotionen, die sich aufgebaut haben, weil wir als kleine Kinder Dinge nicht anders verarbeiten konnten. Diese Emotionen bauen sich auf und werden immer grösser und Ihr Unterbewusstsein lässt sie immer wieder ähnliche, ja nahezu gleiche Situationen erleben, wie wir sie damals erlebt haben. Wir leben also buchstäblich immer in der Vergangenheit und nie im JETZT.“

Und es kommt noch heftiger:

„Interessant ist, dass wir das, was Innen ist, ausstrahlen und in Resonanz gehen, über die wir uns dann wieder, zum Beispiel in einer Partnerschaft wiederfinden, in der wir diese traumatisierenden Erfahrungen wiederholen. Erfahrungen, die wir als Kind mit einer unserer Ansprechpersonen hatten, seien es Eltern, Lehrer oder andere, als wir noch sehr leicht zu beeindrucken waren. Wir erschaffen die gleiche emotionale Dynamik, die gleichen physiologischen Behinderungen quasi direkt aus der Vergangenheit….“

Tipp: „Was ist die Ursache von Symptomen?“
Kostenloser Kongress-Vortrag – Dr. Volker Mann

Bruce Lipton – Zellforscher meint hierzu: „Wir leben letztlich nur aus unseren Programmen….“

Da diese Emotionen ständig am Arbeiten sind, befinden wir uns gewissermaßen ständig in Stresszustand! Naja, abgesehen von den wenigen Glücksmomenten, die ja dauerhaft nicht bleiben wollen.

Und irgendwann bricht es dann aus, sei es durch emotionale Ausbrüche, Stress auf der Arbeit, Symptome, oder eben Krankheit…..

Die Zusammenhänge sind klar …

Die Zusammenhänge sind mittlerweile überdeutlich: Unsere Gedanken kreisen stetig um dies, um das und lösen latent Emotionen aus, die sich irgendwo im Körper bemerkbar machen. Im normalen Alltag wird einem das gar nicht wirklich bewusst, denn wir rennen von hier nach da, hetzen und mühen uns ab und haben 1000e von Eindrücken über den Tag hinweg, dass die Zusammenhänge nicht erkannt werden….. können!? Wir können und wollen ja noch nicht einmal die Emotionen/Gefühle definieren und sind Weltmeister im Verdrängen, Überdecken und Wegschieben…

Es gibt viele Wege, die ich zum Teil selber im Laufe meins Lebens kennenlernen durfte, von Psychotherapie, Reinkarnationstherapie, Meditation, EmotionsCode und viele andere Dinge, die mir auch oft spontan geholfen haben und Symptome verschwanden oftmals völlig überraschend, doch woran liegt es, dass wieder neue, oder gar alte abgearbeitet geglaubte Dinge auftauchen?

Dr Bradley Nelson – der die EmotionsCode Methode sehr erfolgreich anwendet meinte dass wir ungefähr ca. 380 Emotionen abgespeichert haben, die in unser Leben spielen, diese können wir nach und nach abbauen…

Ich durfte selbst erleben, wie gut das funktioniert…

… und doch bleiben wir dabei stets auf der Ebene der Symptome.

Wir müssen erkennen und unumwunden zugeben, dass wir letztlich auf Symptomebene arbeiten und immer, wenn gerade etwas auftaucht, wir dann ran gehen…

Geht das auch anders?

Mein Forschergeist, der mich seit Jahren antreibt, spielt mir oft in den Momenten, wo es einfach passt, Dinge zu, die ich dann auch noch, da ich verrückt genug bin, im Selbstversuch teste.

Schaut euch hier mal diesen Kongress-Vortrag an mit dem Titel: „Was ist die Ursache von Symptomen?“, es ist von einem Typen, der als Schulmediziner begann und am Machu Piccu völlig überraschend eine Erfahrung machte, die sein gesamtes bisheriges Selbst- und Weltbild vollständig in Frage stellte. Sein komplettes geglaubtes Wahrheitsgebilde, was er sich in der Schulmedizin angeeignet hatte, sackte in sich zusammen. Was dabei rauskam ist erstaunlich…

Tipp: „Was ist die Ursache von Symptomen?“
Kostenloser Kongress-Vortrag – Dr. Volker Mann

Mehr Beiträge zum Thema:

Endlich Schluss mit dem Beziehungstheater!?

Der Emotions-Code – das Praxis-Buch zum Film Emotion

Eckhart Tolle: Dein Glücklichsein und dein Unglücklichsein sind in Wahrheit eins

Horizonworld – bewusst leben und denken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 2 =