Maulhelden

Die »Ich-bin-dafür« Haltung

Immer wieder sind Menschen zu beobachten, die schnell vorbeilaufen und über die Schulter einem zurufen, »Ich bin dafür!«

Sie meinen damit, sie sind für ein »Bedingungsloses Grundeinkommen«.

Aber was ist diese Aussage wert?

Man stelle sich einmal vor, in einem Land würden die Menschenrechte nicht geachtet, und es gäbe Bürger, die sagen, »Ich bin dafür.«

Was ist den Personen geholfen, die von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind, wenn ihre Mitbürger »mündlich« mit ihnen Solidarität bekunden, aber sonst nicht den kleinsten Finger rühren?

Was ist diese Solidarität wert? Oder ist es überhaupt eine.

Genauso gut könnte man annehmen, dass diese Haltung eine billige Ausrede für diejenigen darstellt, die sich nicht an der Kärrnerarbeit beteiligen wollen, mit Engagement für eine wichtige Sache, aber dennoch bemüht sind, sich selbst öffentlich als »moralisch integer« hinzustellen.

Wer sagt, ich bin dafür und engagiert sich dann aber nicht für die Umsetzung, hilft niemandem mit dieser Aussage. – Sie ist »praktisch« nichts wert.

Gesellschaft heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

84 − 74 =

Maulhelden

Die »Ich-bin-dafür« Haltung

Immer wieder sind Menschen zu beobachten, die schnell vorbeilaufen und über die Schulter einem zurufen, »Ich bin dafür!«

Sie meinen damit, sie sind für ein »Bedingungsloses Grundeinkommen«.

Aber was ist diese Aussage wert?

Man stelle sich einmal vor, in einem Land würden die Menschenrechte nicht geachtet, und es gäbe Bürger, die sagen, »Ich bin dafür.«

Was ist den Personen geholfen, die von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind, wenn ihre Mitbürger »mündlich« mit ihnen Solidarität bekunden, aber sonst nicht den kleinsten Finger rühren?

Was ist diese Solidarität wert? Oder ist es überhaupt eine.

Genauso gut könnte man annehmen, dass diese Haltung eine billige Ausrede für diejenigen darstellt, die sich nicht an der Kärrnerarbeit beteiligen wollen, mit Engagement für eine wichtige Sache, aber dennoch bemüht sind, sich selbst öffentlich als »moralisch integer« hinzustellen.

Wer sagt, ich bin dafür und engagiert sich dann aber nicht für die Umsetzung, hilft niemandem mit dieser Aussage. – Sie ist »praktisch« nichts wert.

Gesellschaft heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

54 − 53 =