Internet, Kitabesuch, Schwimmbad, Strom als Serviceleistung

Bedingungslose Angebote der Gemeinschaft, ist »Grundeinkommen« aus einer anderen Perspektive.

https://www.rtl.de/cms/linke-will-mit-mobilitaet-und-kostenloser-kita-punkten-4316321.html

Bedingungsloses Grundeinkommen kann entweder »Geld« sein, als »Zugriffsrecht« auf die Güter, die der Bürger braucht, oder es sind die Güter selbst, die direkt von der gemeinschaftlichen Verwaltung den Bürgerinnen und Bürgern angeboten werden.

Was ist besser?

Beides ist gut. Hauptsache, es passiert!

Die Menschen brauchen eine bedingungslose Grundversorgung mit den lebensnotwendigen Gütern. Und bestimmte Zugriffs- und Zugangsmöglichkeiten, für eine Teilhabe an der Gesellschaft. – Das ist Fakt.

Ob dies mit »Geld« geschieht, das die Menschen erhalten oder gleich und direkt mit den produzierten Gütern und Dienstleistungen, ist erst einmal egal.

Langfristig sollten sich die Gemeinschaften überlegen, bei welchen Produkten, sich welches Verfahren am besten eignet.

So könnte es zum Beispiel sinnvoll sein, dass alle Menschen für ihre Wohnungen eine Mindestmenge »Strom« bedingungslos erhalten. – Dasselbe wäre bei der Heizung denkbar. Und so weiter.

Gesellschaft heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

88 − 87 =