Ein indischer Mystiker erklärt warum „positives Denken“ so gefährlich ist

Hattest du jemals ein Problem und dir wurde der Tipp gegeben „positiv zu denken“? Oder dir wurde gesagt, dass du um deine Lebensziele zu erfüllen, sie einfach nur mit einer positiven Intention visualisieren musst? 

Filmtipp:  Die Schicksalsgesetze von Ruediger Dahlke
Erst wenn wir unseren Schatten integrieren, können wir wahre Erfüllung finden.

Die Schicksalsgesetze
Die Schicksalsgesetze

Ruediger Dahlke
Erst wenn wir unseren Schatten integrieren, können wir wahre Erfüllung finden.

Es ist eine seit Jahrzehnten populäre Philosophie, bekannt geworden durch Bücher wie How to win Friends and Influence People und Think and Grow Rich. 

Doch hilft sie uns wirklich, ein bedeutungsvolleres und erfüllenderes Leben zu führen? Nicht wirklich.

Mystiker und Guru Osho geht sogar soweit zu sagen, dass sie eine der schwachsinnigsten Philosophien überhaupt ist.

Warum dir  „positives Denken“ nicht helfen wird

Als er gefragt wurde, was er von der Bewegung rund um „positives Denken“ hält, antwortete Osho, dass sie mehr Schaden als Heilung bringt. Warum? Weil „positiv denken“ bedeutet, die Realität der Dinge zu verweigern und uns selbst gegenüber unehrlich zu sein:

„Die Philosophie des positiven Denkens bedeutet, unehrlich zu sein. Es bedeutet eine bestimmte Sache zu sehen und trotzdem zu verneinen, was du gesehen hast; es bedeutet, dich selbst und andere zu täuschen.“

 

Positives Denken ist die einzige „Bullshit-Philosophie“, die Amerika jemals zur menschlichen Denkweise beigesteuert hat – nichts anders. Dale Carnegie, Napoleon Hill, and der christliche Priester, Vincent Peale – all diese Menschen haben den amerikanischen Geist mit der absolut absurden Idee einer positiven Philosophie gefüllt.

 

Und sie spricht besonders den mittelmäßigen Geist an…

 

Dale Carnegie’s Buch, How to Win Friends and Influence People, wurde in Mengen verkauft, die der christlichen Bibel nahe kommen. Kein anderes Buch hat es geschafft, es zu solch einen Bekannt- und Beliebtheit zu bringen.

 

Die christliche Bibel sollte tatsächlich kein Wettbewerber sein, denn sie wird mehr oder weniger kostenlos verteilt, Menschen aufgezwungen. Aber Dale Carnegie’s Buch wurde von den Menschen gekauft; es wurde euch nicht kostenlos gegeben. Und es hat eine bestimmte Art von Philosophie erschaffen, welche die Geburt für viele weitere Bücher mit ähnlichem Inhalt darstellte. Doch ich finde sie ekelerregend.

 

… Dale Carnegie startete diese gesamte Schule der positiven Philosophie, positives Denken: Seh‘ nicht den negativen Teil, seh‘ nicht die dunklere Seite. Doch dadurch, dass du sie nicht siehst, glaubst du sie verschwindet? Die Nacht wird immer noch da sein; du kannst 24 Stunden am Tag denken, dass es Tag ist, doch dadurch dass du es denkst, wird es nicht 24 Stunden am Tag Tageslicht geben.

 

Das Negative ist genau so Teil des Lebens wie das Positive. Sie balancieren sich gegenseitig aus.

Filmtipp:  Die Schicksalsgesetze von Ruediger Dahlke
Erst wenn wir unseren Schatten integrieren, können wir wahre Erfüllung finden.

Er nutzte die Situation ebenfalls, um das enorm populäre Buch Think and Grow Rich zu kritisieren:

Wenn ich an Napoleon Hill denken, erinnere ich mich… er selbst war ein armer Mann. Das wäre genug, um seine gesamte Philosophie zu widerlegen. Reich wurde er erst durch sein Buch, Think and Grow Rich.

 

Doch es war nicht positives Denken, dass ihn reich werden ließ – es waren Narren über den gesamten Erdball verteilt, welche sein Buch kauften, es war seine Arbeit, seine Anstrengung, sein Aufwand. Doch in der Anfangsphase, als sein Buch gerade erschienen war, stand er in Buchläden, um die Menschen davon zu überzeugen, sein Buch zu kaufen.

 

Eines Tages kam Henry Ford in seinem neusten Auto-Modell und betrat den Buchladen, um etwas leichtes zu lesen. Und Napoleon Hill wollte diese Chance nicht verpassen. Er sprach Henry Ford an und sagte: „Ein wunderbares Buch wurde gerade veröffentlicht – du wirst es lieben. Und es ist nicht nur ein Buch, es ist eine sichere Methode zum Erfolg.“

 

Henry Ford schaute den Mann an und fragte: „Bist du der Autor des Buches?“

 

Napoleon Hill antowortete stolz, „Ja, ich bin der Autor dieses Buches.“ Und er kann stolz sein: Das Buch, das er schrieb, ist ein Kunstwerk. Und Kunst aus Mist zu machen, ist wahre Meisterschaft.

 

Henry Ford, ohne dass er das Buch berührte, fragte nur eine einzige Frage: „Bist du mit deinem eigenen Auto oder mit dem Bus hierher gekommen?“

 

Napoleon Hill verstand nicht, was er meinte. Er sagte: „Natürlich bin ich mit dem Bus gekommen.“

 

Henry Ford sagte: „Schau nach draußen. Das ist mein privates Auto, und ich bin Henry Ford. Du bist ein Täuscher; du hast nicht mal ein privates Auto und du schreibst ein Buch namens Think and Grow Rich (= „denke und werde reich“)! Und ich wurde reich, ohne vorher zu denken, also interessiert mich dein Buch nicht. Denke und werde DU reich! – und wenn du reich wirst, komm zu mir. Das wird der Beweis sein. Das Buch ist kein Beweis.“

 

Und es wird erzählt, dass Napoleon Hill nie den Mut zusammenbringen konnte, um dieses alten Mann, Henry Ford, wiederzutreffen, obwohl er etwas reicher wurde. Doch verglichen mit Henry Ford war er immer ein armer Mann und würde für immer ein armer Mann bleiben. Doch Henry Ford’s Logik war klar.

 

Nein. Ich glaube nicht in eine Philosophie des positiven Denkens.“

Filmtipp:  Die Schicksalsgesetze von Ruediger Dahlke
Erst wenn wir unseren Schatten integrieren, können wir wahre Erfüllung finden.

Die Halbwahrheit ist gefährlich

Osho sagt weiter, dass wenn wir uns ständig dazu zwingen positiv zu denken, dies einfach nur eine Verweigerung unserer Lebensrealität darstellt und eines Tages mit Ärger im Gepäck zurückkommen wird:

„Du fragst mich: Bin ich gegen positive Philosophie? Ja, weil ich ebenfalls gegen negative Philosophie bin.

 

Ich muss gegen beide sein, da beide nur eine Seite der Medaille beschreiben, und beide versuchen die andere Hälfte zu ignorieren.

 

Und sei dir bewusst: eine Halbwahrheit ist weitaus gefährlicher als eine ganze Lüge, denn die ganze Lüge wird früher oder später von dir entdeckt werden. Wie lange kann sie von dir unentdeckt bleiben? Eine Lüge, ist natürlich, eine Lüge; sie ist nur ein Palast aus Spielkarten – ein kleiner Windstoß und der gesamte Palast verschwindet.

 

Doch die Halb-Wahrheit ist gefährlich. Du magst sie nie entdecken, du magst weiterhin denken, dass sie die ganze Wahrheit sei. Also ist das wirkliche Problem nicht die ganze Lüge, das wirkliche Problem ist die Halbwahrheit, welche vorgibt, die gesamte ganze Wahrheit zu sein; und genau das ist es, was diese Menschen tun.“

Die negativen Gedanken deines Geistes müssen losgelassen, nicht unterdrückt werden


Die Schicksalsgesetze
Die Schicksalsgesetze

Ruediger Dahlke
Erst wenn wir unseren Schatten integrieren, können wir wahre Erfüllung finden.

Osho fährt fort und sagt, dass es schädlich ist, negative Gedanken zu unterdrücken:

„Die negativen Gedanken deines Geistes müssen losgelassen, nicht von positiven Ideen unterdrückt werden. Du musst ein Bewusstsein kreieren, welches weder positiv noch negativ ist. Das wird das pure Bewusstsein sein.

 

In diesem puren Bewusstsein, wirst du das natürlichste und glückseligste Leben führen…

 

Du magst eine Person nicht, du magst viele Dinge nicht; du magst dich selbst nicht, du magst die Situation nicht, in der du dich befindest. All dieser Müll sammelt sind im Unbewussten an, und auf der Oberfläche wird ein Scheinheiliger geboren, welcher sagt: „Ich liebe jeden, Liebe ist der Schlüssel zur Glückseligkeit.“ Doch du siehst keine Glückseligkeit in seinem Leben. Er hält die gesamte Hölle in sich.

 

Er kann andere täuschen, und wenn er damit lang genug fortfährt, kann er auch sich selbst täuschen. Doch es wird keine Veränderung sein. Es ist einfach nur Verschwendung seines Lebens – welches immens wertvoll ist, da man es nicht zurück bekommen kann.

 

Positives Denken ist die Philosophie der Scheinheiligkeit – um ihr den richtigen Namen zu geben. Wenn dir zum heulen zumute ist, lehrt sie dich zu singen. Du kannst es hinkriegen, wenn du es versuchst, aber diese unterdrückten Tränen werden früher oder später hervorkommen. Irgendwann hat die Unterdrückung ein Limit erreicht. Und das Lied, dass du gesungen hast, war absolut bedeutungslos; du hast es nicht gefühlt, es wurde nicht aus deinem Herzen geboren.“

Filmtipp:  Die Schicksalsgesetze von Ruediger Dahlke
Erst wenn wir unseren Schatten integrieren, können wir wahre Erfüllung finden.

Weitere Beiträge zum Thema:

Wünsche – Positives Denken – Wirklichkeit

Du bist nicht deine Gedanken

Dein Glücklichsein und dein Unglücklichsein sind in Wahrheit eins

 

Quelle:

http://thepowerofideas.ideapod.com/zen-master-explains-positive-thinking-terrible-advice/

 

Horizonworld – bewusst leben und denken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 3 =