Die neue Zensur? Heiko Schrangs Artikel flächendeckend blockiert

In der letzten Zeit häufen sich Mails von Lesern meines Newsletter. Grund dafür ist, dass Sie ihn nicht öffnen können, da aus Sicherheitsgründen anscheinend meine Seite blockiert wurde. Dazu kommt noch, dass verschiedene Antivirenprogramme unsere Newsletter zunehmend in den Spam Ordner verschieben. Hier eine von unzähligen Zuschriften:

„Wollte euch mal was mitteilen. Vielleicht wisst ihr das auch schon. Seit einiger Zeit, wenn ich von euch einen Newsletter bekomme mit neuen Nachrichten, und dann auf den Link klicken will, schlägt mein Antivirusprogramm Alarm. Achtung! Gefährliche Webseite usw. usw.

Lasst euch nicht unterkriegen. Liebe Grüße M. Mösle“

Bitte teilt mir mit, solltet auch Ihr diese Erfahrung gemacht haben.

Natürlich können technikaffine Leser jetzt einwenden, dies könne bei den „selbstlernenden“ Programmen vorkommen und hätte nichts zu bedeuten. Auffällig ist jedoch, wie sich gleichzeitig die Suchergebnisse bei Google in den letzten Monaten verändert haben. Waren früher auch alternative Medien ganz vorne auf der ersten Seite zu finden, wozu auch einige Artikel von mir gehörten, sieht man heute bei vielen Themen fast nur noch Mainstreammedien und besonders häufig ARD und ZDF auf der Google „Top-Ten“.

Dies passiert momentan „ganz durch Zufall“ in einer Zeit, in der immer mehr gegen alternative Medien vorgegangen wird.  Da wir mittlerweile von hunderttausenden Lesern weltweit wahrgenommen werden, versucht man möglicherweise nun auf diesem Wege zu verhindern, dass  die Menschen das System hinterfragen. Dies scheint neben den üblichen Diffamierungen und diversen Einschüchterungsklagen ein neuer Versuch zu sein, den Freigeist in die Flasche zu drücken.

Dabei arbeiten die Verantwortlichen nach dem plumpen Prinzip: Sie denken, wenn Sie mit einem Hammer auf ein Radio einschlagen, was beispielsweise  gerade den Beatles Song „Let it be“ spielt, diesen damit auch endgültig zum Verschwinden bringen.

Sie übersehen dabei, dass der Song natürlich nicht wirklich weg ist, sondern weiterhin mit einem neuen Radiogerät empfangen werden kann. Der tiefere Sinn dieses Beispiels, dass ihr Sender und Empfänger gleichermaßen seid . Mit anderen Worten, meine Texte und die anderer Berufskollegen (Thorsten Schulte, Dr. Daniele Ganser, Jo Conrad, der EpochTimes und viele mehr), verbreiten sich derzeit schneller als ein Lauffeuer.

Dabei gibt uns das System immer mehr Aufmerksamkeit, wie derzeit Heiko Maas mit seinem Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Wie die Weisen Asiens schon seit je her wussten, das worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, das wächst.

Schaut also in Zukunft unbedingt in Euren Spamordner.

Wichtig! In eigener Sache:

Ich suche zur Verstärkung meines Teams einen Assistent/in die uns tatkräftig unterstützen.

Bitte sendet Eure ausführliche Bewerbung an info@macht-steuert-wissen.de

Stellenbeschreibung:

– Auf selbständiger Basis ca. 100 Stunden im Monat in Wandlitz (nördlich von Berlin)

– PC Kenntnisse: Mit sehr guter online Erfahrung, Pflege der Webseite, Excel, PowerPoint, Grundkenntnisse im Bereich Grafik wäre wünschenswert

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

(c) MSW-Verlag Heiko Schrang

Der Beitrag Die neue Zensur? Heiko Schrangs Artikel flächendeckend blockiert erschien zuerst auf Macht-steuert-Wissen.de.

Macht-steuert-Wissen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 2

Die neue Zensur? Heiko Schrangs Artikel flächendeckend blockiert

In der letzten Zeit häufen sich Mails von Lesern meines Newsletter. Grund dafür ist, dass Sie ihn nicht öffnen können, da aus Sicherheitsgründen anscheinend meine Seite blockiert wurde. Dazu kommt noch, dass verschiedene Antivirenprogramme unsere Newsletter zunehmend in den Spam Ordner verschieben. Hier eine von unzähligen Zuschriften:

„Wollte euch mal was mitteilen. Vielleicht wisst ihr das auch schon. Seit einiger Zeit, wenn ich von euch einen Newsletter bekomme mit neuen Nachrichten, und dann auf den Link klicken will, schlägt mein Antivirusprogramm Alarm. Achtung! Gefährliche Webseite usw. usw.

Lasst euch nicht unterkriegen. Liebe Grüße M. Mösle“

Bitte teilt mir mit, solltet auch Ihr diese Erfahrung gemacht haben.

Natürlich können technikaffine Leser jetzt einwenden, dies könne bei den „selbstlernenden“ Programmen vorkommen und hätte nichts zu bedeuten. Auffällig ist jedoch, wie sich gleichzeitig die Suchergebnisse bei Google in den letzten Monaten verändert haben. Waren früher auch alternative Medien ganz vorne auf der ersten Seite zu finden, wozu auch einige Artikel von mir gehörten, sieht man heute bei vielen Themen fast nur noch Mainstreammedien und besonders häufig ARD und ZDF auf der Google „Top-Ten“.

Dies passiert momentan „ganz durch Zufall“ in einer Zeit, in der immer mehr gegen alternative Medien vorgegangen wird.  Da wir mittlerweile von hunderttausenden Lesern weltweit wahrgenommen werden, versucht man möglicherweise nun auf diesem Wege zu verhindern, dass  die Menschen das System hinterfragen. Dies scheint neben den üblichen Diffamierungen und diversen Einschüchterungsklagen ein neuer Versuch zu sein, den Freigeist in die Flasche zu drücken.

Dabei arbeiten die Verantwortlichen nach dem plumpen Prinzip: Sie denken, wenn Sie mit einem Hammer auf ein Radio einschlagen, was beispielsweise  gerade den Beatles Song „Let it be“ spielt, diesen damit auch endgültig zum Verschwinden bringen.

Sie übersehen dabei, dass der Song natürlich nicht wirklich weg ist, sondern weiterhin mit einem neuen Radiogerät empfangen werden kann. Der tiefere Sinn dieses Beispiels, dass ihr Sender und Empfänger gleichermaßen seid . Mit anderen Worten, meine Texte und die anderer Berufskollegen (Thorsten Schulte, Dr. Daniele Ganser, Jo Conrad, der EpochTimes und viele mehr), verbreiten sich derzeit schneller als ein Lauffeuer.

Dabei gibt uns das System immer mehr Aufmerksamkeit, wie derzeit Heiko Maas mit seinem Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Wie die Weisen Asiens schon seit je her wussten, das worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, das wächst.

Schaut also in Zukunft unbedingt in Euren Spamordner.

Wichtig! In eigener Sache:

Ich suche zur Verstärkung meines Teams einen Assistent/in die uns tatkräftig unterstützen.

Bitte sendet Eure ausführliche Bewerbung an info@macht-steuert-wissen.de

Stellenbeschreibung:

– Auf selbständiger Basis ca. 100 Stunden im Monat in Wandlitz (nördlich von Berlin)

– PC Kenntnisse: Mit sehr guter online Erfahrung, Pflege der Webseite, Excel, PowerPoint, Grundkenntnisse im Bereich Grafik wäre wünschenswert

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

(c) MSW-Verlag Heiko Schrang

Der Beitrag Die neue Zensur? Heiko Schrangs Artikel flächendeckend blockiert erschien zuerst auf Macht-steuert-Wissen.de.

Macht-steuert-Wissen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

29 − = 27