17 Ziele – 3. Gesundheit und Wohlergehen

Gesundheit und Wohlergehen – das wünscht sich wohl jeder Mensch. Doch was bedeutet das konkret und wie will man dieses Ziel erreichen? Ist die Schulmedizin die erste Wahl oder besser alternative Heilmethoden? Ist Impfen hilfreich oder sogar schädlich? Geht es darum “Krankheiten auszurotten” oder besser Mensch und Natur gesund zu erhalten?

Dass die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen nur gemeinsam mit Gradido erreicht werden können, haben wir schon mehrfach kommuniziert. Ganz besonders gilt dies auch für Ziel 3.

»ZIEL 3: EIN GESUNDES LEBEN FÜR ALLE MENSCHEN JEDEN ALTERS GEWÄHRLEISTEN UND IHR WOHLERGEHEN FÖRDERN«

Hier zunächst der offizielle Text:

»Gesundheit ist gleichzeitig Ziel, Voraussetzung und Ergebnis von nachhaltiger Entwicklung. Ihre Förderung ist ein Gebot der Menschlichkeit – sowohl in den Industrie- als auch in den Entwicklungsländern.

Weltweit leben etwa 39 Prozent der Weltbevölkerung ohne Krankenversicherung, in einkommensarmen Ländern sind es sogar mehr als 90 Prozent. Immer noch sterben viele Menschen an Krankheiten, die bei richtiger Behandlung nicht tödlich verlaufen müssten oder durch Impfungen einfach zu verhindern wären. Durch eine Stärkung der Gesundheitssysteme und insbesondere durch eine breite Verfügbarkeit von Impfstoffen, kann es uns gelingen, diese Krankheiten bis 2030 zurückzudrängen und sogar auszurotten.

„Es ist Zeit, Gesundheitsfürsorge als Teil einer ’sozialen Infrastruktur‘ zu konstituieren, die Gesundheit als ein öffentliches Gut begreift, das allen verfügbar sein muss.“ (medico international)«    Quelle: 17ziele.de

 

 


Unser Beitrag:

Im Gradido-Modell beinhaltet der Staatshaushalt auch das Gesundheitswesen. Der kostenfreie Zugang zur Gesundheitsversorgung ist damit für alle Menschen gewährleistet.

Die Menschen sind frei in der Entscheidung, welche Form der Gesundheitsversorgung sie wählen wollen. Schulmedizin und alternative Heilmethoden stehen gleichermaßen für alle kostenfrei zur Verfügung.

Alle Menschen können ohne Existenzängste tun, was sie von Herzen gerne tun – also ihrer inneren Berufung folgen. Dies wird einen großen Teil der stressbedingten Zivilisationskrankheiten beseitigen. Durch den Zugang zu gesunder Nahrung (Nachhaltigkeitsziel 2) werden auch ernährungsbedingte Krankheiten zurückgehen. Die Menschen werden insgesamt gesünder.

Gradido, die Natürliche Ökonomie des Lebens, bietet ein wirtschaftliches Anreizsystem, das die Versorgung aller Menschen weltweit mit hochwertiger gesunder biologischer Nahrung genau so fördert wie eine ausgezeichnete weltweite Gesundheitsversorgung. Armutsbedingte Krankheiten fallen von selbst weg, da es keine Armut mehr geben wird.

Bild: pixabay

Gesundheit und Wohlergehen sind die logische Folge der Natürlichen Ökonomie des Lebens.

 

Was denkst du darüber?

Schreibe uns deine Gedanken, Fragen und Anregungen gerne unten ins Kommentarfeld!

Gradido – Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

30 − = 28